Übungsanlagen


Für die Ausbildung im FTTZ stehen zwei holzbefeuerte Übungsanlagen zur Verfügung. Damit ist es möglich, unter realistischen Bedingungen die Brandbekämpfung in geschlossenen Räumen zu trainieren.
Alle Anlagen entsprechen der DIN 14097-3 und den Empfehlungen der Niedersächsischen Landesfeuerwehrschulen Celle und Loy für den Bau und den Betrieb von feststoffbefeuerten Brandübungscontainern.
 

Rauchgasdurchzündungsanlage



In dieser Anlage kann die Entstehung und der Verlauf eines Brandes mit all seinen Merkmalen genau beobachtet werden.
Dabei legen wir großen Wert auf die Rauchausbreitung und die Temperaturverteilung in der Übungsnlage.
Die Anzeichen für einen Brandverlauf unter Sauerstoffmangel werden mit den Teilnehmern genaustens besprochen um im Anschluss daran die die einzelnen Taktiken zur Verhinderung einer Rauchgasdurchzündung zu trainieren.
Während der Ausbildung werden die Teilnehmer ständig von zwei Ausbildern in der Anlage betreut.




 

Taktikanlage



In der Taktikanlage steht das Kennenlernen der Bedingungen in Brandobjekten und die Gewöhnung an diese im Vordergrund. Durch die Holzbefeuerung müssen die Teilnehmer mit den selben Erscheinungen (Rauch, Ruß, Temperatur oder Wasserdampf) umgehen wie sie auch auf einer realen Einsatzstelle die Arbeit der Feuerwehr erschweren.
In unterschiedlichen Szenarien müssen sie sich in einer Krichstrecke orientieren, Personen auffinden oder unter taktisch richtiger Vorgehensweise eine Brandraumtür gewaltsam öffnen.
Dabei werden die Teilnehmer in der Übungsanlage ständig mittels Wärmebildkamera von einem Ausbilder beobachtet und angeleitet.




PARTNER AUF DIE WIR
ZÄHLEN KÖNNEN

Freiwillige Feuerwehr
Grünheide (Mark)









clix2go - simple to web

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden Mehr Infos